Jeans Upcycling

Jeder von uns hat eine Lieblingsjeans, oder? Aber irgendwann müssen wir uns dann doch eingestehen, dass sie nicht mehr wirklich tragbar ist. Und dann? Man kann zum Beispiel für den Nachwuchs eine neue Jeans nähen.

Bei der Jeans, die mir hier zur Verfügung stand, habe ich sowohl vorne als auch hinten die Taschen nutzen können, da sie nicht zu riesig waren und zu meinem Schnittmuster passten. Vorne habe ich einen „Reißverschluss“ abgesteppt, aber nur wegen der Optik.

Da die Jeans schon häufig getragen war, ist das Material inzwischen schön weich und lässt sich durch die Bündchen gut zusammenziehen.

Man kann aber auch einen schönen Rock daraus nähen. Ich habe, da die Jeans weich genug war, einen Stufenrock genäht.

Möglich wäre aber natürlich auch ein Rock, bei dem  die Tascheneingriffe genutzt werden.  Das ist immer abhängig von dem Ursprungsmodell. Am besten eignen sich Herrenjeans mit weiten Beinen und aus 100% Baumwolle.

Aus den kleineren Resten lassen sich noch wunderbar Kosmetiktäschchen, Utensilos, Taschen und vieles mehr nähen. Schaut Euch um und lasst Euch inspirieren. Außerdem habt Ihr nicht nur Euer Portemonnaie geschont, sondern gleichzeitig etwas für die Umwelt getan. Also, viel Spaß dabei!

Du magst vielleicht auch